Rezension: Halve meine Süße von Ellen Alpsten

Titel: Halva meine Süße

Autor: Ellen Alpsten

Verlag: cbj/cbt-Verlag

Genre: young adult

Orginalerscheinungsjahr: 2014 (auf Deutsch)

Seitenzahl: 365

Preis: 8,99€

Sprache: Deutsch

IMG_0366[1]

Im Buch ´Halva, meine Süße´ geht es um Halva und ihre Familie. Sie lebten vor einigen Jahren im Iran, doch da es doch nicht gut für ihre Zukunft aussah, flüchteten sie illegal nach Deutschland, doch mussten dafür einen hohen Preis zahlen. Nun, Jahre später, ist die Familie Glücklich, hat ein nettes Cafe am Rand Münchens und Halva und ihr Bruder sind total eingelebt. Als Halva dann Kai kennenlernt, schwebt sie auf Wolke sieben, doch irgendwie scheint ihre Familie nicht dafür zu sein, dass sie sich mit ihm trifft. Doch was hat es damit auf sich?

Ich fand das Buch eigentlich gut, obwohl ich mich anfangs nicht so recht damit anfreunden konnte. Das Buch ist einfach geschrieben und ich finde das Cover echt schön. Leider konnte ich mich nicht mit der Protagonistin anfreunden, da sie das totale Gegenteil von mir ist. Doch trotzdem war es echt schön, mal so einen kulturellen Wechsel zu haben. Es ist wirklich erschreckend zu erfahren, was so im Iran passiert. Aber es war sehr interessant und ein paar iranische Rezepte waren auch in der Geschichte enthalten. Für mich war das Buch eine normale Jugendgeschichte, die trotzdem sehr erschreckend war.

Von mit bekommt das Buch 3 Sterne (von 5)

★★★

( Erklärung:

★ = ganzer Stern

☆ = halber Stern)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s